Dienstag, 29. Juli 2014

Internationaler Museumstag

Kostenlos ins Lobdengau-Museum

Ladenburg, 13. Mai 2014. (red/pm) Zum Internationalen Museumstag am 18. Mai öffnet das Lobdengau-Museum zum kostenfreien Besuch. Gemeinsam mit der jungen Stiftung Lobdengau-Museum, dem Heimatbund Ladenburg und der KĂŒnstlerinnengemeinschaft GEDOK Heidelberg wird auch diesmal im und neben dem Bischofshof ein vielfĂ€ltiges Programm zu Themen der Geschichte, der bildenden Kunst, der Sprache und der Technik geboten. [Weiterlesen...]

Literarisch-musikalischer Abend am 23. Mai

„In Heidelberg lockte die Freiheit“

Ladenburg, 10. Mai 2014. (red/pm) Am Freitag, 23. Mai, findet im Lobdengau-Museum die Lesung “In Heidelberg lockte die Freiheit” mit Ulrike Halbe-Bauer und Angelika Bellin statt.
[Weiterlesen...]

40. Altstadtfest am 14. und 15. September

JubilÀum mit Freunden

Zum 40. mal feiert Ladenburg am 14. und 15. September sein Altstadtfest.

Zum 40. mal feiert Ladenburg am 14. und 15. September sein Altstadtfest.

 

Ladenburg, 03. September 2013. (red/ld) Das 40. Altstadtfest steht kurz bevor: Am 14. und 15. September ist es soweit. 80 Vereine werden sich zwischen Marktplatz und Bischofshof prĂ€sentieren, dazu treten viele Bands auf. Clowns und Zauberer werden die Kinder unterhalten. BĂŒrgermeister Rainer Ziegler freut sich auf ein friedliches Fest mit besonderen EhrengĂ€sten. [Weiterlesen...]

Internationalen Museumstag im Lobdengau-Museum

Vom alten Rom bis zur GrĂŒnderzeit

Ladenburg, 27. April 2013. (red/pm) Am 12. Mai findet der Internationale Museumstag unter dem Motto “Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Museen machen mit!“ statt. Auch in diesem Jahr ist Ladenburg wieder an dem bundesweiten Aktionstag beteiligt. [Weiterlesen...]

Fotostrecke Altstadtfest: Schönstes Wetter, launige Stimmung, fieses Gewitter


altstadtfest2011-1152

Bei den ASV-Ringern wurde heftig gefeiert.

Ladenburg, 12. September 2011. (red) Das diesjĂ€hrige Altstadtfest wurde von vielen Fans lange sehnlich erwartet. Ist ja auch klar – die Ladenburger Altstadt ist ein Magnet. Dieses Jahr auch wieder mit FĂ€hnchen geschmĂŒckt. Obwohl sich GĂ€ste und Standbetreiber wie Bands sehr zufrieden zeigen, gibt es auch besorgte Stimmen, die meinen, der Besucherandrang nehme ab. Wir zeigen eine große Bilderstrecke mit gut 100 Fotos vom Samstag und Sonntag.

Aktualisiert: Wir haben die Fotostrecke um rund drei Dutzend Bilder ergÀnzt.

Von Hardy Prothmann

Wenn man etwas nachfragt, dann gibt es kleine Sorgen bei den Standbetreibern, die schon lange dabei sind: “Wir sind zufrieden, aber es kommen tendenziell weniger GĂ€ste”, hört man hĂ€ufig. Aber auch: “Es gab Zeiten, da war das schlimm, da ging nix vor oder zurĂŒck.”

Was also beklagen? Zu voll oder zu wenig voll? Soviel steht fest: Das sonnige und warme Wetter hat dem Altstadtfest am Samstag gut getan. Wenn auch viele unter der SchwĂŒle ein wenig stöhnten. Schwitzen gehörte dazu.

Mit den vielen Musikstandorten an Marktplatz, Pfarrgarten (Rock at Church), Bischofshof oder Gerberstiege ist das Altstadtfest wirklich besonders. FĂŒr jeden Musikgeschmack gibt es ein Live-Angebot. Die ASV-Ringer bieten zudem mit DJ Peter Henninger das beste Partyzelt am Platz.

Das Programm ist so vielfĂ€ltig, dass man gar nicht jedes Angebot beschreiben kann – nur soviel: Wer noch nie auf dem Altstadtfest war, hat definitiv was verpasst.

altstadtfest2011-1196

Rock at Church - FestivalatmosphÀre mitten in der Stadt.

Denn es geht nicht einfach nur um Konsum, um Essen und Trinken, um Bratwurst und Bier – beim Altstadtfest wird soviel Vielfalt geboten, dass es definitiv unmöglich ist, alles gesehen und erlebt zu haben. Es gibt Fans, die gehen ausschließlich in die Gerberstiege, um dort schönen Jazz zu lauschen, andere auf den Marktplatz, um diesen schönen Platz und das Treiben zu genießen, viele Jugendliche fĂŒhlen sich im Pfarrgarten bei guter Rockmusik gut aufgehoben, auch wenn diese sonst eher seltener im Pfarrgarten anzutreffen sind.

Der Flohmarkt ist besonders schön in den alten Gassen – stören tun allein die kommerziellen HĂ€ndler. Warum man die erlaubt, weiß nur die Stadtverwaltung. Genauso wenig braucht es sĂŒdamerikanische Folkloregruppen.

In den Gassen gibt es wechselnde Angebote fĂŒr Kinder. Überall findet sich in den CafĂ©s oder auf BierbĂ€nken ein Platz zum Ausruhen. Es gibt nicht viele Feste, die dieses Angebot haben.

Und es scheint, als gehört ein wechselhaftes Wetter dazu. Das Gewitter am frĂŒhen Sonntagabend sorgte fĂŒr einen frĂŒhen Aufbruch der meisten GĂ€ste – die echten Altstadtfest-Fans kamen aber schon wieder raus, als es immer noch ein wenig tröpfelte. Denn Altstadtfest ist nur einmal im Jahr und das will man in vollen ZĂŒgen auskosten.

Bischofshof heißt zukĂŒnftig Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage

Guten Tag!

Ladenburg, 24. November 2010. Der Gemeinderat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dass der „Bischofshof“ zukĂŒnftig „Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage“ heißen soll. Dr. Berndmark Heukemes war EhrenbĂŒrger der Stadt Ladenburg.

Von Christian MĂŒhlbauer

Als Museumsleiter und Stadtbildpfleger von Ladenburg, prĂ€gte er das Bild Ladenburgs ĂŒber einen Zeitraum von mehr als 60 Jahren: “Ihm ist es zu verdanken, dass die ĂŒberregionale Bedeutung der Stadt Ladenburg im Bezug auf die historischen Wurzeln fest verankert ist”, heißt es in der Sitzungsvorlage. Vor allem aus Sicht der archĂ€ologischen Forschung und Wissenschaft fand seine Arbeit eine hohe Anerkennung.

Im Januar 2009 verstarb Dr. Berndmark Heukemes (*1924). Als bei der Gemeinderatssitzung am 16. Dezember 2009 beschlossen wurde, den Waldpark nach dem verstorbenen AltbĂŒrgermeister Reinhold Schulz zu benennen, wurde außerdem die Benennung eines Platzes nach Dr. Heukemes beschlossen.

Bei der heutigen Abstimmung stimmten die Gemeinderatsmitglieder einstimmig fĂŒr den Beschlussvorschlag. Demnach wird das Areal “Bischofshof” zukĂŒnftig “Dr.-Berndmark-Heukemes-Anlage” heißen. Das dazugehörige Lobdengau-Museum wird davon nicht erfasst.

Das eingezeichnete Areal trĂ€gt zukĂŒnftig den neuen Namen

In diesem Jahr hat die Stadt Ladenburg den ArchĂ€ologiepreis des Landes Baden-WĂŒrttemberg erhalten – die Grundlagen dafĂŒr legte Dr. Heukemes, dessen Einsatz auch zur GrĂŒndung des Lobdengau-Museums fĂŒhrte.

Anmerkung der Redaktion:

Christian MĂŒhlbauer absolviert ein redaktionelles Praktikum bei uns in der Zeit vom 22. November – 10. Dezember 2010. Herr MĂŒhlbauer studiert an der Fachhochschule Ansbach “Ressortjournalismus.”